Archiv für die Kategorie 'Movie DVD'

Am 12.07.2005 veröffentlichte die Firma FairVideo die DVD-R “Elvis Presley At The 1962 Seattle’s World Fair”. Das besondere an dieser DVD-R – mit einer Laufzeit von lediglich 28 Minuten – ist, dass sie Elvis während der Dreharbeiten zu seinem im September 1962 abgedrehten Spielfilm “It happens at world fair” zeigen. Die Aufnahmen wie sie hier vorliegen sind bisher einzigartig. Zwar gibt es von Joe Esposito (His best friend remebers) einige Aufnahmen, die Elvis „off camera“ zeigen, aber ein vergleichbares „Making of“ lag dem Sammler und Fan bisher nicht vor – auch auf keinem offiziellen Release der Firmen MGM / Turner. Eine Ausnahme sei hier aber noch angesprochen: die Dokumentation „Patch it up“ auf der DVD „That`s the way it is“; Special Edition. Man kann sie allerdings mit dem vorliegen Material oder mit dem, das man von neuen DVD Releases wie James Bond etc. kennt, nicht vergleichen. Der damals 21 Jährige Albert Fischer nahm das vorhandene Material mit seiner 8mm Kamera auf. Als zuständiger Technical Advisor hatte er zu allem Zugang und konnte ohne Behinderungen filmen. Die reine Laufzeit des Filmmaterials das mit Elvis gezeigt wird beträgt ca. 6 Minuten. Unter anderem werden Szenen mit Joan O´Brien, Vicky Tiu und Kurt Russel gezeigt. Die Aufnahmen, die die Crew, den Colonel, sowie das Gelände, das damals für die Ausstellung genutzt wurde, dauern ca. 8 Minuten. Die Abschlussszene des Films „Happy Ending“ nimmt ca. 2,5 Minuten in Anspruch. Die Bildqualität schwankt von gut bis zu sehr dunkel. Albert Fischer selbst erzählt etwas von dem drum herum des Films und einer angeblichen Affäre zwischen Elvis und Joan O´Brien. Untermalt wird dieses Making of mit Bildern vom Set. Leider trüben die Texteinblendungen, während das 8mm Material gezeigt wird, den Genuss doch etwas. Gegen Ende der DVD wird noch Filmmaterial von anderen Persönlichkeiten gezeigt, die die Ausstellung 1962 besucht haben unter anderem Prinz Phillip und Richard Nixon. Aus dem Material und dem Konzept dieser DVD hätte man mehr machen können, vielleicht einige zusätzliche Interviews (eventuell mit Kurt Russel). Alles in allem aber ganz nett gemacht. Den Preis von $ 29,95 incl. Versand halte ich allerdings für eine DVD-R doch sehr überteuert. Zu erwähnen wäre an dieser Stelle noch, dass es diese DVD-R in einer Standard- sowie in einer Limited Edition zu erwerben gibt. Die Limited Edition unterscheidet sich von der Standard Edition in soweit, dass der Käufer zusätzlich zu der DVD-R noch ein Autogramm, ein Zertifikat und vier „never seen before“-Fotos erhält. Diese Bilder und das Autogramm schlagen dann mit $ 44,80 zu Buche.

Review eingesandt von susan

dotore

The Later Years

The later years
Laufzeit 113 Min
Audio: Stereo, 5.1 dts, 5.1 dolby
Soulfood Music Distribution GmbH

Interviews mit vielen Bekannten. u.a. Joe Esposito, Joe Guicero, Sam Thompson,
Loanne Parker (Col Parkers Sekretärin), Bill Baize, Ronnie Tutt u.a.

Loanne Parker – Elivs war ein Perfektionist, der nicht stillstehen konnte.
Niemand konnte besser mit dem Publikum kommunizieren als Elvis.Und die Power die er ans Publikum abgab, kam somit auch so zurück.
Er hat jedes Konzert 100 % technichal Korrekt durchgezogen. Wenn was nicht passte, hat er neu angefangen. Er hat bei jeder Show 100 % gegeben.
Elvis hatte eine unbeschreibliche Art der “Manipulation”. Er konnte mit jedem Publikum machen was er wollte. Aber genauso hatte er das Talent diese vielen unterschiedlichen Charaktere seiner Band so einzustellen, dass alles funktionierte wie ein schweizer Uhrwerk

Col. Sekretärin erzählt wie er Col. zu der Idee mit dem Aloha konzert gekommen ist.
Präsident Nixon muss in einem Radiointerview über China gesprochen haben und die zukünftige Kooperation mit China. Dies so Col. ist Weltbewegende Geschicht. Und Elvis ist ein weltweiter Künstler und wird der erste sein, der weltweit zu sehen sein wird. Er wird der erste sein der via Sattelit zu sehen sein wird.

Joe Esposito und Joe Cuicero erzählen wie Elvis zu dem LV Engagement kam, welches 5 Jahre lang 2 Konzertparts pro Jahr beinhalten würde, Cuicero sagt, dass er überhaupt kein Fan gewesen sein wäre, aber als er Elvis das erste Mal traf und ihm die Hand
gegeben habe, wäre da ein “Knistern” welches er nicht erklären konnte. Nun war auch er Elvis verfallen. Esposito führt noch aus, dass die ganze Tour Zeit, sehr gut organisiert war. Für jeden Part gab es einen verantwortlichen. Ronnie Tutt führt noch aus, dass der Colonel versucht hat alles so kostengünstig als möglich zu organisieren.

Eine vielfälltige Interview DVD die wegen der vielen Live-Einblendungen auch gut “nebenbei” zu hören ist.

Bonus- Live Transmissions Track List
1. Burning Love
2. Something
3. You Gave Me A Mountain
4. Steamroller Blues
5. My Way
6. Love Me
7. Johnny B. Goode
8. It´s Over
9.I´m So Lonesome ICould Cry
10. Blue Suede Shoes
11. I Can´t Stop Loving You
12. Hound Dog
13. What Now My Love
14. Fever
15. Welcome To My World
16. Suspicious Minds
17. I´ll Remember You
18. Long Tall Sally
19. Whole Lotta Shakin´Goin´
20. A Big Hunk O´Love
21. Can´t Help Falling In Love
22. An American Trilogy

dotore

Bits and Pieces

Bits and Pieces about … 
Laufzeit 36 Min (Gesamt mit Bonus CD ca. 86 Min)
FSK ohne Altersbeschränkung
Copyright 2006 – Delta Music GmbH

Englische Dokumentation über den Aufstieg und den Anfang seiner Berühmtheit mit vielen Bild und Filmeinblendungen aus den Anfangszeiten von Elvis.
Die berühmte Hayride Show ist auszugsweise in guter Qualität zu sehen.

Kapitel 2:
Die TV-Shows
Elvis größten Rock´n Roll Hits in guter TV Qualität.
Baby lets play house
Tutti Frutti
Ankündigung von Elvis
Money Honey
Filmed only from waist up ;-)

Kapitel 3
The German Interview and more
Kurzdoku über Elvis Aufentahlt in Europa
John Paris berichtet über die Interviews die er mit Elvis geführt hat. Unterbrochen
mit Originalton der Interviews.
Nach den Interviews folgt ein kurzer Bericht über das Leben im Hotel Grunewald in Bad Nauheim.

Kapitel 4
Elvis in Hollywood
Nach Seiner Rückkehr nach USA begann Elvis Movie Zeit. Angefangen mit sienem ersten Film Love me Tender, Loving You, Jailhouse Rock, King Creole (Elvis vierte Film in acht MOntaten), Flaming Star, Wild in the Country, Blue Hawaii, Kid Galahand, Follow That Dream, Girls Girls Girls,It Happened at the Wolrds Fair, Fun in Acapulco,

Die Filme werden vom Inhalt kurz beschrieben und Film Plakate (zum Teil auch Trailer) und die auf den Film folgenden Soundtrack EPs werden gezeigt..

Kapitel 5
The last days
Beginnt mit Einblendungen von Bildern und kurzen Konzertausschnitten des 70iger Elvis. Es folgt ein kurzer
Bericht über die Kündung der drei Memphis Mafia Mitglieder, die das Buch What Happened herausgebracht haben.
Zum Abschluss folgen noch einmal Bilder vom Aufstieg bis zum Tod.

Fazit: Eine schön gemachte Kurzbio mit vielen Bild und Filmausschnitten

Bonus CD mit frühen Aufnahmen in guter Qualität:
1. Harbour Lights
2. I Love You Because
3.That´s all right
4. I Don´t Care If The Sun Don´t Shine
5. Blue Moon
6. Tomorrow Night
7. I´ll Never Let You Go
8. Just Because
9. Good Rockin´ Tonight
10. Blue Moon Of Kentucky
11. Milk Cow Blues
12. You´re A Heartbreaker
13. I´m Left, You´re Right, She´s Gone
14. Baby Let´s Play House *
15. I Got A Woman *
16. Spanish Eyes *
17. Baby What You Want Me To Do
18. I´m So Lonesome I Could Cry *

* Digital überarbeitete Live Aufnahme

Nächste Einträge »