dotore

Story und Songs Kompakt

Story und Songs kompakt von John Robertson.

Die Originalausgabe erschien unter dem Titel “Elvis Presley – The Complete Guide to his Music” bei Omnibus Press, London.

Das Bucht ist in 7 Teile (Kapitel) eingeteilt.

1. The Sun Years
2. RCA 1956 – 1959
3. 1960 – 1968
4. Das Comeback
5. Die letzten Jahre
6. Elvis Live
7. CD-Sampler

Nach einer kurzen Einleitung über die musikalische Laufbahn und Entwicklung von Elvis und seiner Musik geht es mit Teil 1 los.

“Es lässt sichg nicht mit letzter Bestimmtheit festmachen, welche Seite nun eigentlich der Blues und welche der Country ist.”, so der Eingang zu den Sun Years, in denen unter anderem Titel wie That´s All Right, Milkcow Blues Boogie und Baby Let´s Play House behandelt werden.

Zu jedem Titel gibt es eine kurze Story über die eigentliche Herkunft des Songs und auf welche Art Elvis in interpretiert und abgewandelt hat.

Nach den Sun Years werden die Alaben, LPs, CDs und Filme behandelt. Zu jedem Album gibt es die entsprechende Story dahinter, so wird z. B. His Hand In Mine (1960) mit folgenden Worten eingeleitet: “Viele Beobachter von Elvis Karriere verurteilen seine Gospel-Aufnahmen als Verrat am Rock´n´Roll. Sie setzten dabei Gospel und Religion gleich, und Religion sei nun mal nicht rockig, sondern stockkonservativ. In dem er also fromme Lieder singe statt zu rebellieren, argumentieren Kritiker, verrate er nicht nur seine Fans, sondern aus seine Karriere.
Eine recht plausibel wirkende Theorie, solange man sich nicht Elvis Wurzeln ins Gedächnis ruft…..”

So ähnlich wird jedes Album nach einer Auflistung der Tracks behandelt.

Im Mittelteil befinden sich einige – den meisten Fans bekannte – Farbbilder.

Der Umschlagtext sagt folgendes:
Der unverzichtbare Wegweise durch die Musik von Elvis Presley.

Album für Album, Song für Song – ein kompakter Abriss aller jemals von Elvis Presley veröffentlichten Songs sowie seiner Film-Soundtracks und Fernsehauftritte.

In diesem  Buch finden Sie:

  • Eine Analyse aller Alben und Songs.
  • Angaben über Ort, Zeit und den Produzenten zu jedem Songs sowie die jeweiligen Autorenangaben.
  • Einen gesonderten Abschnitt über Elvis Filmautritte.
  • Details über Neuauflagen, Box-Sets und Zusammenstellungen.
  • Einen achtseitigen Fototeil.

Mein Fazit:
Für jeden, der auch etwas hinter die Alben, hinter die Musik von Elvis schauen möchte ein schön geschriebenes und leicht zu lesendes Buch, ja fast Nachschlagewerk welches ich immer mal wieder gerne zu Hand nehme.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben